Ribnitzer Handballverein

#Boddenhandball

  dsffddfd

 

Neuigkeiten


Zurück zur Übersicht

02.11.2020

1. Männer // Ribnitzer HV weiter Maß der Handball-Dinge in MV

Ribnitzer HV – HC Vorpommern-Greifswald 32:25 (12:9).

Über tosenden Applaus in der ausverkauften Sporthalle Freundschaft durften sich am Sonnabend die Handballer des Ribnitzer HV freuen. In einer umkämpften MV-Liga-Partie schlugen die Bernsteinstädter den HC Vorpommern-Greifswald mit 32:25 (12:9). „Ich bin sehr zufrieden mit der Leistung des Teams. Wir haben verdient gewonnen“, so RHV-Kapitän Michael Jacobsen.
Von Klatschpappen und Anfeuerungsgesängen begleitet starteten die Bodden-Handballer in die Begegnung. Zunächst in Rückstand geraten, spielten die Hausherren unbeeindruckt auf Angriff und gingen in der 13. Spielminute erstmalig durch einen Treffer von Alexander Dukart mit 5:4 in Führung.
Mehrmals reagierte RHV-Schlussmann Tom Moritz glänzend und verhinderte so, dass seine Mannschaft erneut in Rückstand geriet. Mit dem Halbzeitstand von 12:9 verabschiedeten sich beide Teams in die Pause.
Der zweite Durchgang startete furios. Kaum standen alle Akteure wieder auf dem Spielfeld, legte der Ribnitzer HV los wie die Feuerwehr. Innerhalb von vier Minuten verschafften sich die Bernsteinstädter eine Sieben-Tore-Führung. RHV-Kapitän Jacobsen markierte den Treffer zum 16:9.
Die Gastgeber hatten die Partie fortan unter Kontrolle. Ribnitz-Coach Stephan Voss belohnte mit Malte Bläsing und Florian Frank gleich zwei Spieler aus dem eigenen Juniorenbereich mit ihrem MV-Liga-Debüt. Letzterer durfte sogar beim Treffer zum 30:21 über seine Torpremiere jubeln. Mit einem Endstand von 32:25 feiert der Ribnitzer HV den nächsten Sieg. Die Bodden-Handballer sind nach vier absolvierten Spielen ohne Punktverlust Spitzenreiter der Tabelle. „Wir haben das Spiel sehr ernst genommen. Unsere Abwehr stand stabil, so dass wir nur wenige Tore aus dem Spiel heraus zugelassen haben. Im Angriff hat das Team gegen eine offensive Deckung sehr gut agiert“, lobt Jacobsen.
Ribnitzer HV: Moritz, Prothmann – Bux,
Jacobsen 13/5, B. Meyer, Frank 1, Bläsing, Kröplin, Nemcinov 4, N. Meyer 1, Dukart 5, Brandt, Loof 6.
Siebenmeter: RHV 5/5, HCV 3/4.
Strafminuten: RHV 4, HCV 6.

~Ben Brümmer - Ostsee-Zeitung~



Zurück zur Übersicht


 

 


  


  


  


  

 

E-Mail
Anruf
Infos
Instagram